Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Zum Saisonende kostenloses „Ausbaden“ im Reutlinger Wellenfreibad Markwasen

Kurz nach dem diesjährigen Ende der Sommerferien in Baden-Württemberg endet auch die Badesaison im Wellenfreibad Markwasen.

Traditionell bedanken sich die Reutlinger Bäder bei ihren Gästen am letzten Wochenende der Freibadsaison mit einem kostenlosen „Ausbaden“. 

Dies bedeutet in diesem Jahr freien Eintritt am Samstag, dem 14. und am Sonntag, dem 15. September.

Ein Rückblick auf die nun endende Freibadsaison 2019 zeigt einen – witterungsbedingt – unstetigen Verlauf bei den Besucherzahlen.

Der Mai war insgesamt recht wechselhaft und zu nass. Dies hatte zur Folge, dass nur 7.400 Besucher den Weg ins Wellenfreibad fanden. Im direkten Vergleich mit demselben Monat des Vorjahres waren dies rund 20.000 Gäste weniger.

Erfreulicherweise war der Juni viel beständiger. Stabiles Sommerwetter mit Temperaturen von häufig über 30 Grad brachte eine deutliche Steigerung der monatlichen Besucherzahl auf 78.000. Dies bedeutet im Vergleich zum Juni 2018 fast eine Verdoppelung der Besucherzahl.   

Der besucherstärkste Tag der Freibadsaison 2019 war der 30. Juni mit über 12.100 Besuchern.

Leider erfüllten sich die Hoffnungen auf ähnlich gute Zahlen in den beiden Folgemonaten nicht. Juli und August lagen jeweils rund 30 Prozent unter den Gästezahlen des Vorjahres. Dies lag allerdings nicht an zu niedrigen Temperaturen, die 30 Grad Marke wurde auch in diesen beiden Monaten mehrfach überschritten.

Vielmehr war das Wetter zu wechselhaft. Insbesondere der Ferienmonat August war – positiv formuliert – wettertechnisch abwechslungsreich.

Tagestemperaturen von teilweise deutlich über 30 Grad standen vereinzelt einstellige Nachttemperaturen gegenüber (Meßstetten, 14.08.2019: 3,1 Grad). Die Niederschläge waren in der Summe nicht sehr ergiebig, in ihrer Häufigkeit guten Besucherzahlen aber abträglich.

An besonders heißen Tagen haben die Reutlinger Bäder auch in dieser Freibadsaison die Öffnungszeiten im Wellenfreibad Markwasen um 2 Stunden auf 22:00 Uhr verlängert.

Die Resonanz auf diesen besonderen Service war erneut ausgesprochen positiv und kam bei den Besuchern sehr gut an.

Bei entsprechenden Temperaturen soll auch in der kommenden Saison über die Verlängerung der Öffnungszeiten nachgedacht werden. 

Ebenso positiv wurde der neue seitliche Komforteinstieg am Schwimmerbecken von den Badegästen angenommen. Dieser ermöglicht nun ein deutlich einfacheres Betreten und Verlassen des Beckens, was besonders den Badegästen zugutekommt, die nicht bzw. nicht mehr so gut zu Fuß sind.

Da die Liegemöglichkeiten an den Becken immer schon sehr begehrt und daher oft vollständig belegt waren, wurden zusätzliche Bereiche unter der Tribüne und beim Wellenbecken, mit bequemen neuen Liegen ausgestattet. Kein Wunder also, dass diese schnell ihre Fans fanden und entsprechend frequentiert wurden.

Auch für die neuen befestigten und beschatteten Flächen beim Kleinkinder-becken sparten die Besucher nicht mit Lob.

Insgesamt wird damit gerechnet, dass bis zum Saisonende am 15. September insgesamt über 186.000 Besucher das Wellenfreibad Markwasen besucht haben werden.

Im Vergleich zum Vorjahr wären dies knapp 10 Prozent (18.000 Gäste) weniger. „Unterm Strich aber ein befriedigendes Ergebnis“, so Necdet Mantar, der Leiter der Reutlinger Bäder.

Das gesamte Reutlinger Bäder-Team bedankt sich schon jetzt bei allen Freibadgästen und freut sich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.