Tolle Sommerferien im Reutlingen Freibad - auch mit eingeschränktem Badebetrieb

Die Stadtwerke Reutlingen haben die Reutlinger Bäder bereits seit dem 15.06.2020 unter erschwerten Corona-Bedingungen geöffnet.

 Die meisten Gäste haben sich schnell an die neuen zusätzlichen Regeln gewöhnt und achten mehrheitlich darauf diese einzuhalten.

 In den Hallenbädern läuft alles soweit gut und es gibt keine Probleme.

 Das Achalmbad bleibt vom 03.08.- 30.08.2020 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Dafür steht das Hallenbad in Betzingen täglich von 12:30 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung.

 Der Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg und das dazu passende sommerliche Wetter, haben dazu geführt, dass der 2. und 3. Slot im Wellenfreibad Reutlingen an manchen Tagen ausverkauft sind.

 Teilweise stehen Gäste bereits 30 Minuten vor Öffnung der Tore zum jeweiligen Slot im Eingangsbereich an, was dann zu Menschenansammlungen führt.

 In solchen Fällen ist die Security im Eingangsbereich angewiesen dafür Sorge zu tragen, dass die Abstandsregeln eingehalten werden.

 Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten, denn sollten sich die wartenden Gäste nicht an die Abstandsregeln halten, werden die Eingangstore aus Sicherheitsgründen geschlossen und keine weiteren Gäste ins Bad gelassen.

 Bei Kauf von Onlinetickets sollte, wenn möglich, jedes Ticket als Papierausruck mitgebracht werden.

Das Einscannen geht deutlich schneller als vom Smartphone oder Tablet, wo das Zoomen und ggf. das Heraussuchen mehrerer Tickets regelmäßig zu längeren Wartezeiten führt.

 Bei hohem Besucheraufkommen werden zusätzliche Eintrittsmöglichkeiten geschaffen, indem die Anzahl von 3 Eingängen auf 5 erhöht wird.

 Die zusätzlichen Eingänge sind ausgeschildert und befinden sich entlang der Wartschlagen.

Drängeln bringt also gar nichts. Im Gegenteil, je nachdem wann die zusätzlichen Eingänge geöffnet werden, hat der Drängler diese dann bereits verpasst und muss dann noch länger warten als eigentlich notwendig gewesen wäre.

 „Wenn die Gäste 15-20 Minuten nach Öffnung der Tore kommen, müssen sie gar nicht mehr anstehen, denn die Warteschlangen haben sich dann bereits aufgelöst“, so ein Hinweis von Jens Balcerek, Geschäftsführer der Stadtwerke Reutlingen.

 Die Sportplätze und das Beachvolleyballfeld sind mittlerweile auch freigegeben, einzig der FKK-Bereich und die Sonnenterasse auf dem Technikgebäude können aufgrund laufender Baumaßnahmen noch nicht freigegeben werden. Sobald diese abgeschlossen sind, stehen auch diese Bereiche wieder  zur Verfügung.

Die Stadtwerke Reutlingen und die Reutlinger Bäder bedanken sich bei allen Gästen für ihr diszipliniertes Verhalten, ihr Verständnis und die Einhaltung der ungewöhnlichen Maßnahmen.

 „Nur wenn alle an einem Strang ziehen, ist ein Betrieb unter diesen schwierigen Verhältnissen möglich“, so Necdet Mantar, Leiter der Reutlinger Bäder.

 

Unsere aktuellen Informationen und Öffnungszeiten finden Sie auch unter: „www.reutlinger-baeder.de/corona“.